Bezirksorganisation Bruck/Leitha

  • Facebook icon

Windholz präsentiert die aktuellen AMS-Zahlen

SPÖ NÖ präsentiert die aktuellen Zahlen vom nö. Arbeitsmarkt

LAbg. Rainer Windholz, SPÖ-Bezirksvorsitzender von Bruck/Leitha, präsentiert die bezirksweiten Arbeitslosenzahlen für Mai 2020

„Es herrscht weiterhin eine hohe Arbeitslosigkeit am NÖ Arbeitsmarkt, jedoch der Höhepunkt der Corona-Krise scheint überschritten. Die Folge der Pandemiebekämpfung Ende April hatte den historischen Höchststand an arbeitslosen Menschen in NÖ zur Folge“, so BV LAbg. Rainer Windholz zu den aktuellen Arbeitsmarktzahlen. Fakt ist, die Arbeitslosigkeit lag in NÖ mit 80.199 um 32.955 bzw. 69,8% über der Zahl vom April 2019. Mittlerweile hat sich der Anstieg der Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vorjahr etwas verlangsamt; im Mai liegt die Zahl der Arbeitslosen in NÖ mit 71.501 bereits wieder unter dem März 2020, aber immer noch um 26.455 bzw. 58,7% über dem Niveau vom Mai 2019. Rechnet man die SchulungsteilnehmerInnen dazu, waren in NÖ im Mai gegenüber dem Vorjahresmonat mit 78.481 um 23.914 oder 43,8% mehr Personen beim AMS NÖ registriert.

 

Für den AMS-Bezirk Bruck/L. sehen die Daten so aus:

Der Stand der arbeitslosen Personen im Mai 2020 beträgt insgesamt 2.038 Menschen.

Davon 1.012 Frauen und 1.026 Männer. Im Vergleich zum Mai des Vorjahres zeigt sich ein Anstieg um 683 Personen, bzw. 50,40% Prozent.

 

Der AMS-Bezirk Schwechat stellt sich in absoluten Zahlen so dar:

Arbeitslose Personen im Mai 2020: 2.978. Das sind 1.438 Frauen und 1.540 Männer und damit ein Mehr an Arbeitslosen von 1.086 bzw. 57,4 % im Vergleich zum Vorjahr.

 

Lockerung brachte erste Entlastung 

Die schrittweise Lockerung der Vorgaben führte auch auf dem niederösterreichischen Arbeitsmarkt – nach den historisch höchsten Arbeitslosenzahlen im März und April – im Lauf des Monats Mai zu einer im Vergleich mit den Vormonaten wieder etwas niedrigeren Arbeitslosigkeit.

 

„Auch wenn das Niveau der Arbeitslosigkeit weiterhin sehr hoch ist, so ist zumindest der monatliche Anstieg gestoppt. Ende Mai ist die Arbeitslosigkeit gegenüber Ende April NÖ-weit um 8.698 bzw. 10,8% zurückgegangen. Diese Entwicklung betrifft auch alle Branchen, die stärksten Rückgänge konnten wir mit -2.721 in der Beherbergung und der Gastronomie, in der Baubranche (-1.336) sowie den Frisör- und Kosmetiksalons (-719) verzeichnen“, so Sven Hergovich, Landesgeschäftsführer des AMS NÖ.

 

Rückgang der Arbeitslosigkeit gegenüber April betrifft alle Gruppen am Arbeitsmarkt

Der Rückgang der Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vormonat betrifft Frauen und Männer in etwa gleichem Ausmaß (über 10% Rückgang) und auch alle Altersgruppen. Erfreulicherweise ist er bei den Jugendlichen mit 13,5% etwas stärker als bei den Erwachsenen (-10,5%). Bei Personen mit ausländischer Staatsbürgerschaft (-2.347 od. --12,4% auf 16.664) sank die Arbeitslosigkeit (relativ) stärker als an als bei InländerInnen (-6.351 od. -10,4% auf 54.837).

 

Positive Signale am Stellenmarkt

Die Arbeitsaufnahmen sind im Mai gegenüber April um genau 3.000 (od. 36,3%) auf 11.274 gestiegen; auch der Stellenzugang (+56%) und die besetzten offenen Stellen (+44,5%) lagen im Mai wieder deutlich höher als im April.

„Auch wenn wir hier mit Zahlen jonglieren und Vergleiche in Prozentsätzen anstellen, hinter jeder dieser Zahl steht ein Mensch! Das dürfen wir in diesem Zusammenhang nicht vergessen“, so LAbg. Rainer Windholz abschließend.